Die Regenbogenbrücke

Eine Brücke verbindet Himmel und Erde. Wegen der vielen Farben nennt man sie “Brücke des Regenbogens”.
Auf dieser Seite des Regenbogens liegt ein Land mit Wiesen, Hügeln und saftigem, grünen Gras.
Wenn ein geliebtes Tier auf Erden für immer eingeschlafen ist, geht es zu diesem schönen Ort. Dort gibt es immer zu fressen, zu trinken und es ist warm - es ist schönes Frühlingswetter.
Die alten und kranken Tiere sind hier wieder jung und gesund. Sie spielen den ganzen Tag zusammen. Es gibt nur eins, was sie vermissen:
Sie sind nicht mit ihren Menschen zusammen, die sie auf Erden so geliebt haben.
So rennen und spielen sie jeden Tag zusammen, bis eines Tages plötzlich eines innehält und aufsieht:
die Nase bebt, die Ohren stellen sich auf und die Augen werden ganz groß!!!
Plötzlich rennt es aus der Gruppe heraus und fliegt förmlich über die grüne Wiese. Die Pfoten tragen es schneller und immer schneller. Es hat Dich gesehen!!!
Und wenn Du und Dein spezieller Freund einander treffen, nimmst Du ihn in Deine Arme und hälst ihn fest.
Dein Gesicht wird wieder und wieder geküsst, und Du schaust in die Augen Deines geliebten Tieres, das solange aus Deinem Leben verschwunden war, aber nie aus Deinem Herzen.
Dann überschreitet Ihr gemeinsam die Brücke des Regenbogens, um nie wieder getrennt zu sein.

Hallo, liebe Familie Görke,
 
wir senden Ihnen im Anhang einige Fotos von unserer am 15. November 2017 verstorbenen Mona.
Wir konnten uns für kein bestimmtes Foto entscheiden.
Am 15. November 2017 mußten  wir mit unserer Tierärztin die furchtbare Entscheidung treffen, unsere Mona nach sehr schwerer und unheilbarer Krankheit
einschläfern zu lassen. Sie wurde nicht mal 4 Jahre alt.
Wir vermissen sie noch sehr.
Aber wir hatten eine wunderschöne Zeit mit ihr, die wir nicht vergessen werden.
Und wir möchten uns nochmals bei Ihnen für so einen hervorragend sozialisierten Hund bedanken.
Sie hat sich überall und bei jedem gut benommen. Sie hatte sich vor nichts gefürchtet, ist gerne im Auto mitgefahren, begleitete uns mit in jeden Urlaub
und sogar zum Shoppen kam sie mit. Durch ihre sanfte verspielte Art war sie immer sehr beliebt.
 
Liebe Familie Görke, wir wünschen Ihnen mit Ihren Tieren eine schöne Zeit miteinander.
 
Mit freundlichen Grüßen
 
Margit und Gerd Hubl
aus Wefensleben

Mein tiefstes Mitgefühl hat Familie Hubl, die der kleinen Mona ein sehr liebevolles Zuhause gegeben haben, wir sind alle sehr traurig

Je schöner und voller die Erinnerung

desto schwerer die Trennung

Aber die Dankbarkeit verwandelt die Qual der Erinnerungen in eine stille Freude

Man trägt das vergangene Schöne

nicht wie einen Stachel,

sondern wie ein kostbares Geschenk in sich

Ich hatte gestern 02.10.16 einen sehr traurigen Anruf. Aus unserem I-Wurf, ein Wurf von Ruby und Ferris, rief mich das Frauchen von Indira (Kira) an und erzählte mir das Kira von einem Auto erfasst wurde und sofort tot war (23.9.15).

Mir fehlten die Worte, wusste garnicht was ich sagen sollte, hätte zu gerne tröstende Worte gefunden, aber nach einigen Minuten weinten wir beide am Telefon.

Liebe Familie Neubert es tut mir unendlich Leid was mit der kleinen Kira passiert ist, sie ist viel zu früh von uns gegangen (2 Jahre und 3 Monate). Denken Sie immer daran, auch wenn ihr Leben viel viel zu kurz war, bin ich mir sicher das sie ein sehr glückliches Leben bei Ihnen hatte.

Leb wohl du kleiner Engel, deine Familie und auch wir ,werden dich nie vergessen.

 

Ich bin nicht weg

ich tausche nur die Räume

ich leb weiter in Euch

und geh durch eure Träume

 

 

30.10.16 Wir mussten uns leider von der kleinen Oxana(Aimy) verabschieden. Sie hat so hart gekämpft und trotz allem den Kampf verloren.

Wir werden dich nie vergessen.

Tiere, die wir lieben bleiben für immer. Sie hinterlassen Spuren in unserem Herzen

Von unserer Jessy ihrem Wurf hat es die

kleine Easy leider nicht geschafft,

wir sind alle sehr traurig darüber.